DVGW

Zertifikat über
ein Energie-management-system

 

Wasser und seine Bedeutung

Welt

Der menschliche Körper besteht zu rund 70% aus Wasser. Geht dem Organismus ein Fünftel davon verloren, stirbt er. Der Mensch kann einige Wochen ohne feste Nahrung auskommen, aber nur wenige Tage ohne Wasser.

Wasser besteht aus zwei der am häufigsten verbreiteten Elemente: Wasserstoff und Sauerstoff. Die Verbindung dieser beiden Elemente ergibt die Flüssigkeit Wasser, die sich auf der Erde völlig natürlich bildet.

Viele Elemente, die wir heute in lebenden Zellen finden, wurden vom Wasser aus dem Gestein gelöst und in das Meer gespült. Das ist noch heute so. Eine weitere Eigenschaft des Wassers ist die für alle Lebewesen so wichtige Fähigkeit Wärme zu speichern. So wurden die Urmeere zu grossen Behältnissen der von ihnen aufgenommenen Sonnenenergie, zu Bereichen, in denen sich die lebenden Zellen entwickeIn konnten. Als später manche Tiere und Pflanzen auf das feste Land wanderten, mussten sie sich völlig neuen Bedingungen anpassen. Damit jede ihrer Zellen ihre gewohnte Wasserumgebung behielt, entwickelten die Pflanzen ein Saftgefässsystem, die Tiere ein Blutgefässsystem.

Quelle:
BGW in Zusammenarbeit mit der VDG
Trinkwasser - Unser kostbares Lebensmittel
Ausgabe 1991 2. Auflage

zurück