DVGW

Zertifikat über
ein Energie-management-system

 

Erste Fröste: Der Wasserverband Stendal-Osterburg erinnert:

Sind Ihre Wasserleitungen geleert oder gut eingepackt?
Schützen Sie rechtzeitig Ihre Wasserleitungen im Haus und Garten, denn das kann sonst kostspielige Reparaturen zur Folge haben.

Im Winter können frei liegende Wasserleitungen und Wasserzähler in unbeheizten Räumen schnell einfrieren. Besonders gefährdet sind unbewohnte Häuser, Wasserleitungen, die an Außenwänden und in Gärten liegen, sowie Leitungen, die in der Nähe von unverschlossenen Öffnungen vorbeiführen.
Schäden an Trinkwasserhausanschlussleitungen und Wasserzählern müssen nicht sein. Wer sich rechtzeitig schützt, kann sich viel Ärger sparen. Die Verantwortung liegt beim Hauseigentümer.

Tipps rund um den Frostschutz:

Schützen Sie frei liegende Wasserleitungen und Wasserzähler in frostgefährdeten Räumen durch entsprechende Isolierstoffe (zum Beispiel Stroh, Holzwolle)
Wasserzählerschächte bedürfen besonderer Aufmerksamkeit. Hier sollten die Dämmstoffe (zum Beispiel Styropor) passgenau eingesetzt werden, so dass der Wasserzähler leicht zugänglich bleibt. Die Be- und Entlüftungen der Schächte sollten geschlossen werden, der Schachtdeckel gesäubert und die Ränder gefettet sein.
Räume, in denen sich der Wasseranschluss und die Wasserzähleranlage befinden, in denen Leitungen frei liegen oder an Außenwänden installiert sich, sollten während der Frostperiode durch geschlossene Fenster, abgedichtete Türen oder auch elektrische Frostwächter vor Frost geschützt werden.
Sperren Sie die ungenutzten Wasserleitungen in Gärten und Wochenendhäusern ab und entleeren sie diese vollständig.

Was ist zu tun, wenn ein Frostschaden aufgetreten ist?

Ist trotz allem eine Leitung eingefroren, ist schnelles Handeln angesagt!
Es wird dringende gewarnt, mit offener Flamme Auftauversuche an gefrorenen Leitungen zu unternehmen.
Frostschäden an der Anschlussleitung (Rohrleitung von der Straße bis zum Wasserzähler) und am Wasserzähler sollten unverzüglich dem Wasserverband gemeldet werden. Der Wasserverband ist während der Dienstzeit unter der Telefonnummer 03937 49870 und rund um die Uhr über den Bereitschaftsdienst unter der Funknummer 0171 3100268 zu erreichen.
Die Schadensbeseitigung erfolgt durch den Wasserverband.

Frostschäden an der Kundenanlage (Hausinstallation ab Ventil hinter dem Wasserzähler) beheben im Installationsverzeichnis des Wasserverbandes eingetragene Installations-unternehmen.
Ein erfahrener Installateur weiß, was in solchen Notfällen zu tun ist. Auf jeden Fall sollten Sie den eingefrorenen Leitungsteil von der Versorgung absperren.

zurück