DVGW

Zertifikat über
ein Energie-management-system

 

Geologe informierte über Tangerquellen

Anlässlich des "Tages des offenen Denkmals" gaben die Mitarbeiter des Tangerhütter Wasserwerkes einen Einblick in ihre Arbeit. Andreas Behrens informierte über die Förderung bis hin zur Aufbereitung des Wassers. Er holte auch einige Raritäten hervor. So zeigte er den Besuchern mit Steinen oder Holzpfählen verstopfte Rohre, die den Wasserdruck erheblich senkten. Anfang der 90er Jahre habe den Mitarbeitern vor allem der Frost zu schaffen gemacht. So viele Überstunden wie damals hätten sie noch nie leisten müssen sagte er schmunzelnd. Zu Problemen könne es auch kommen, wenn die Zusammenarbeit zwischen Baubetrieb und Wasserwerk nicht funktioniere. So hatte z. B. eine Straßenbaufirma eine Wasserleitung bewegt. Das Ergebnis war ein Rohrbruch, der die Wasserversorgung des Schlosses Storkau lahm legte. Auch das Kulturelle kam am "Tag des Denkmals" nicht zu kurz. Der Auftritt des Jugendchores der "Extertaler Musikanten" gehörte zu den Höhepunkten.

Andreas Behrens (6. von links), Mitarbeiter des Wasserwerkes, führte die interessierten Besucher über das Betriebsgelände

zurück