DVGW

Zertifikat über
ein Energie-management-system

 

Grundsteinlegung für Klärwerk

Baubeginn für das erste Klärwerk im Kreis, das einmal in rein biologischen Verfahren die Abwässer von 15000 Einwohner-Gleichwerten reinigen wird, war bereits im vergangenen Jahr. Auch die feierliche Grundsteinlegung sollte längst gewesen sein, allein der Dienstweg zog sich in die Länge, die letzten Baugenehmigungen ließen auf sich warten. Vorher, bis dass auch die letzte Behörde ihren Stempel auf die Papiere gesetzt hat, wollte der Wasserverband Osterburg, so dessen Geschäftsführer Carlo Jung, keinen Grundstein legen.

 



Dies scheint nun endlich geschehen zu sein, denn am kommenden Mittwoch, 27. Januar, ist es soweit. Gegen 11 Uhr soll im Beisein von Firmenvertretungen und Bauleuten sowie von kommunalen Institutionen und des Wasserverbandes die symbolische Handlung vollzogen werden. Mitte des Jahres soll dann bereits die erste Ausbaustufe in Betrieb gehen – es sind zwei Klärstraßen vorgesehen. Mit der Gesamt-Inbetriebnahme der rund 8,5 Millionen teuren Investition wird für den Frühsommer 1994 gerechnet.

zurück